Migrationskonflikte

Menschen, deren Eltern oder Großeltern aus einem anderen Land nach Deutschland gezogen sind, stehen oft vor besonderen Herausforderungen. Das Aufwachsen in zwei sehr verschiedenen Welten, familiäre Verpflichtungen, Unterstützung der Eltern bei Behördengängen, Mehrsprachigkeit - das sind Anforderungen, durch die sich viele Fähigkeiten und Stärken entwickeln können. Das ist gut!

Nicht die Migration ist also das Problem, sondern durch die Migrationssituation kann es zu Konflikten kommen.

Schattenseiten können z.B. sein, den Vorurteilen von anderen ausgesetzt zu sein, sich nirgendwo richtig dazugehörig zu fühlen oder Erwartungen der Eltern oder des Netzwerkes entsprechen zu müssen, die schwer zu erfüllen sind oder der eigenen Lebensplanung entgegenstehen. Manchmal wird sogar erwartet, dass man einen Menschen heiratet, den man nicht liebt. Obwohl Zwangsverheiratung in Deutschland verboten ist und gegen die Menschenrechte verstößt, kommt sie gar nicht so selten vor.

Vielleicht möchtest Du mit jemandem sprechen, die Deine Situation versteht, der Du nicht viel erklären musst. Wir haben eine Mitarbeiterin, die das Aufwachsen in verschiedenen Kulturen aus eigener Erfahrung kennt. Frag` einfach nach Gül.